Flächenpool soll Junglandwirte und Schäfer unterstützen

Artikel in der "Bauernzeitung Brandenburg" vom 02.12.2020

Ab sofort ist für Brandenburg ein Flächenpool online, der Flächensuchende mit Flächenbietenden vernetzten soll. Insbesondere landwirtschaftliche Existenzgründer und Schäfer können davon profitieren.

Von Heike Mildner

Federführend bei diesem Onlineprojekt ist das Bündnis Junge Landwirtschaft e. V. (BJL), Projektleiter ist Willi Lehnert. Ihm gehe es vor allem um informellen Austausch: „Wo gibt es Flächen, welche interessierten Junglandwirte sind in der Nähe?“, so Lehnert. Kauf- und Pachtpreise seien hier nicht relevant und würden nicht abgefragt, es gehe erst einmal um Informationsaustausch. Die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) unterstützt die Plattform im Rahmen des Netzwerks „Schäfer schützen“. „In unserem Projekt haben wir beobachtet, wie schwierig es ist, in Brandenburg geeignete Fläche für die Schäfer und Schäferinnen zu finden. Vor allem die Zuwegung ist ein großes Thema“, erklärt die Koordinatorin des Netzwerkes Ann-Kristin Saurma-Jeltsch. Von der Plattform verspreche man sich einen besseren Austausch zwischen Landwirten und Schäfern.

Um den Flächenpool einzusehen, müssen sich Interessierte zuvor kostenfrei registrieren. Flächeneigentümern können sich einen Überblick darüber verschaffen, wer mit welchen Plänen und Vorstellungen Flächen sucht. Schäfer können sich mit neuen Flächeneigentümern vor Ort vernetzen.

Der Flächenpool ist landesweit organisiert und auf Nachhaltigkeit ausgerichtet. Verschiedene – auch institutionelle – Flächeneigentümer sind hierbei unter einem Dach zusammenfasst. Lehnert sieht vor allem private Verpächter, Kirchen, Kommunen und Naturschutzförderer als potenzielle Flächengeber. Er könne sich aber auch vorstellen, dass sich Junglandwirte an bestehende Betriebe andoggen und beispielsweise auf einer Teilfläche Gemüseanbau betreiben, so Lehnert gegenüber der Bauernzeitung. Nach Angaben der Initiatoren hat es ein solches Format bisher weder in Brandenburg noch in anderen Bundesländern gegeben. Der Flächenpool entstand im Rahmen des Projektvorhabens „Praxistransfer von Instrumenten für ein strategisches Flächenmanagement zur Förderung von Landwirtschaftsbetrieben mit ressourcen- und klimaschonenden Bewirtschaftungsmodellen in Brandenburg“. Es wird von der EU und dem Land Brandenburg gefördert.

Quelle: Bauernzeitung Brandenburg, 02.12.2020, https://www.bauernzeitung.de/news/brandenburg/flaechenpool-soll-junglandwirte-und-schaefer-unterstuetzen/